Internet-Writeboard

Ihr schreibt gerne? Dann seid ihr hier richtig!
Schreibt als Writer Rezensionen, als Jorunalist News über die Welt, oder aber seid einfach nur Leser und lest & kommentiert, was die anderen so schreiben.

Jeder hier kann auch eigenes zeigen.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Neueste Themen
» Ich bin (wieder :D) da
Mi Jun 05, 2013 8:06 am von Shika

» Twisted stellt sich vor
Di Apr 02, 2013 2:22 am von Shika

» IPhone oder S3 oder..?
Sa März 30, 2013 8:28 am von Sphex

» Assozationen
Mi Jan 23, 2013 4:12 am von Chira

» Das Rosenspiel
Mi Jan 23, 2013 4:11 am von Chira

» Stadt Land Fluss - mal anders
Sa Jan 19, 2013 3:39 am von DragonJojo

» Oceana schaut vorbei *-* <33
Mi Jan 16, 2013 6:47 am von Gast

» Tschüss, ich gehe!
Sa Jan 12, 2013 5:50 am von Shika

» Laden
Mi Jan 09, 2013 5:31 am von Xiria

Unsere Partner:

Das Team
Administration
Moderation

Besucherzaehler

Teilen | 
 

 Sie (Misery)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
avatar
Saron
Admin
Admin


BeitragThema: Sie (Misery)   Mo Aug 20, 2012 9:09 am

...von Stephen King

Deutsche Ausgabe
Deutsche Erstausgabe: 1987
Erschienen: 2011
Verlag: Heyne
Seitenzahl: 512
Broschiert: 9,99€
Hörbuch: 24,95€
Altersangabe: keine Altersangabe
ISBN: 978-3453435834
oder hier: Sie bei Amazon.de






Kurzbeschreibung
Paul Sheldon, der Held von "Sie", sieht sich als eingesperrter Papagei, der nach Afrika zurückkehren muss, um frei zu sein. Aus diesem Grund geht er in dem Roman innerhalb des Romans -- dem Abenteuerroman, den die verrückte Krankenschwester Annie Wilkes ihn zu schreiben zwingt -- nach Afrika, einem mysteriösen Kontinent, der in ihm die furchterregende, unerbittliche Festigkeit eines Frauenkörpers -- Annies Körper -- wachruft.
Die Manuskriptseiten, die er schreibt, erzählen von einer großen Bienengöttin, einer afrikanischen Königin, die an H. Rider Haggards She erinnert.
Er hasst sie, er fürchtet sie, er möchte sie töten; nichtsdestotrotz braucht er ihre Kraft.
Annie Wilkes haucht ihm buchstäblich Leben ein.


Prädikate:
>>Man fühlt sich von Zeile zu Zeile immer mehr hineingezogen, wird süchtig von der Droge Spannung.<<
Die Welt



Originalausgabe
USA : 8. Juni 1987
im Viking Press Verlag
unter dem Titel "Misery"



Zum Buch:
Stephen King ist einer der Autoren, den ich erst in den letzten Monaten für mich entdeckt habe.
Bevor ich "Sie" las, hatte ich bereits einen weiteren seiner Klassiker "Friedhof der Kuscheltiere" verschlungen.
Ich liebe einfach Kings Schreibstil, ein Mix aus purer, nervenzerreißender Spannung und manchmal gutem Humor.
Vielleicht mag es seltsam klingen, dass Kings Bücher auch immer ein wenig Humor beinhalten, doch es ist einfach so.
Nun denn.
Ich ging in die Buchhandlung, ich wusste noch nicht, welches Buch von Stephen King ich mir kaufen wollte, ich wollte mich einfach nur mal umsehen.
Dann sah ich "Sie" und nach kurzem Durchlesen des Klappentextes habe ich es gekauft.
Zum Äußeren muss ich nicht viel sagen.
Ein schlichtes schwarzes Buch, auf dem in großer weißer Schrift der Schriftzug "Stephen King" zu sehen ist und darunter in grüner Schrift "Sie".
Außerdem ist eine hellgrüne Schreibmaschine abgebildet, auf der einige Tasten mit Blut beschmiert sind.
Ich mag das Design der Stephen-King-Bücher, besonders die der Neuauflage des Heyne-Verlags.

Ich fing also an zu lesen und war überrascht. Schon nach ein paar Minuten war man mitten im Geschehen.
Es geht direkt zur Sache, damit, wie der Schriftsteller Paul Sheldon in einem Zustang zwischen Bewusstsein und Bewusstlosigkeit schwebt und von Annie Wilkes gefunden wird.
So nimmt die Geschichte weiter ihren Lauf, und während des Lesens beginnt man, Annie immer mehr zu hassen. Zumindest war es bei mir so.
Nach einiger Zeit sind mir keine Schimpfwörter mehr für sie eingefallen. Wink
Es kam so, dass ich täglich für ein paar Stunden nicht ansprechbar war, weil ich so sehr in die Geschichte vertieft war.
Nach einem sehr spektakulären Ende war ich ein wenig Enttäuscht, nicht etwa, weil das Buch mir nicht gefiel, sondern, weil ich es so schnell zu Ende gelesen hatte.



Alles in Allem:
Für King-Fans, aber auch für alle anderen, die gerne etwas spannendes lesen, ist dieser Klassiker von Stephen King absolut zu empfehlen.
Bis jetzt ist es das beste Buch, das ich von ihm gelesen habe.
Also: KAUFEN!

Liebe Grüße,
Saron
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 

Sie (Misery)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Internet-Writeboard :: Rezensionen :: Rezensionen :: Buchrezensionen :: Horror-